Plus Extremismus

Bundesverfassungsschutz beobachtet Teile der Querdenker

Der Inlandsgeheimdienst hält Teile der Protestbewegung gegen die Anti-Corona-Maßnahmen - vor allem "Querdenker" - für problematisch. Denn sie stellten die Legitimität staatlicher Institutionen infrage.

28.04.2021 UPDATE: 28.04.2021 10:18 Uhr 3 Minuten, 10 Sekunden
«Querdenker»-Demo
Teilnehmer stehen auf bei einer «Querdenker»-Demo gegen die Corona-Einschränkungen auf dem Alexanderplatz in Berlin (Archiv). Foto: Fabian Sommer/dpa

Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet Personen und Gruppen innerhalb der Querdenker-Bewegung. Das teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch in Berlin mit.

Damit darf der Verfassungsschutz nun beispielsweise bundesweit Daten zu bestimmten Personen aus der Szene sammeln. Insgesamt befürchtet die Behörde, dass die im Zuge der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?