Plus

Turkmenistans Präsident lässt sich wählen

Aschchabad (dpa) - Der autoritäre Staatschef Turkmenistans, Gurbanguly Berdimuhamedow, will sich bei der Präsidentenwahl im Amt bestätigen lassen. Beobachter gehen trotz acht weiterer Kandidaten davon aus, dass der 59-Jährige mit haushohem Vorsprung die Wahl in der Ex-Sowjetrepublik für sich entscheiden wird. 2012 hatte er nach Angaben der Wahlkommission rund 97 Prozent der Stimmen erhalten. Kritiker werfen dem Präsidenten Menschenrechtsverletzungen und Unterdrückung Oppositioneller vor. Es gibt keine freie Presse.

12.02.2017 UPDATE: 12.02.2017 09:21 Uhr 15 Sekunden

Aschchabad (dpa) - Der autoritäre Staatschef Turkmenistans, Gurbanguly Berdimuhamedow, will sich bei der Präsidentenwahl im Amt bestätigen lassen. Beobachter gehen trotz acht weiterer Kandidaten davon aus, dass der 59-Jährige mit haushohem Vorsprung die Wahl in der Ex-Sowjetrepublik für sich entscheiden wird. 2012 hatte er nach Angaben der Wahlkommission rund 97 Prozent der Stimmen erhalten.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?