Plus

Soundgarden-Sänger Chris Cornell gestorben

Los Angeles (dpa) - Chris Cornell, der Sänger der Band Soundgarden, ist im Alter von 52 Jahren in Detroit gestorben. Das bestätigte sein Sprecher der dpa. Seine Frau Vicky und die Familie seien schockiert von seinem "plötzlichen und unerwarteten Ableben" und werden eng mit dem Gerichtsmediziner zusammenarbeiten, um die Ursache zu finden. Cornell, einer der Mitbegründer der Grunge-Bewegung, sei tot in einem Hotelzimmer in Detroit gefunden worden, bestätigte die Polizei der dpa. Der 52-Jährige habe sich selbst in seinem Hotelzimmer erhängt, berichtete CNN unter Berufung auf die Gerichtsmedizin.

19.05.2017 UPDATE: 19.05.2017 05:06 Uhr 20 Sekunden

Los Angeles (dpa) - Chris Cornell, der Sänger der Band Soundgarden, ist im Alter von 52 Jahren in Detroit gestorben. Das bestätigte sein Sprecher der dpa. Seine Frau Vicky und die Familie seien schockiert von seinem "plötzlichen und unerwarteten Ableben" und werden eng mit dem Gerichtsmediziner zusammenarbeiten, um die Ursache zu finden. Cornell, einer der Mitbegründer der Grunge-Bewegung, sei

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?