Plus

Polnische Blockade gegen EU-Beschlüsse nach Tusks Wiederwahl

Brüssel (dpa) - Eklat beim EU-Gipfel: Gegen den Widerstand Polens haben die übrigen Mitgliedstaaten EU-Ratspräsident Donald Tusk im Amt bestätigt und damit ein Veto der Regierung in Warschau gegen geplante Beschlüsse geerntet. Kanzlerin Angela Merkel bedauerte das Verhalten Polens. Konsenssuche dürfe nicht zur Blockade genutzt werden, sagte sie in Brüssel. Polens nationalkonservative Regierungspartei PiS hatte sich strikt gegen die Wiederwahl von Tusk gewandt, der selbst einmal polnischer Ministerpräsident war, aber aus dem gegnerischen politischen Lager stammt.

09.03.2017 UPDATE: 09.03.2017 23:06 Uhr 18 Sekunden

Brüssel (dpa) - Eklat beim EU-Gipfel: Gegen den Widerstand Polens haben die übrigen Mitgliedstaaten EU-Ratspräsident Donald Tusk im Amt bestätigt und damit ein Veto der Regierung in Warschau gegen geplante Beschlüsse geerntet. Kanzlerin Angela Merkel bedauerte das Verhalten Polens. Konsenssuche dürfe nicht zur Blockade genutzt werden, sagte sie in Brüssel. Polens nationalkonservative

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?