Plus

Mexikos Präsident will rasch Trump treffen

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto setzt angesichts der Ankündigungen und Drohungen auf ein rasches Treffen mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump. Er habe ihm in einem Telefonat einen "offenen Dialog" angeboten, teilte der Präsidentenpalast mit. Es sei von Interesse, an einer Agenda zu arbeiten, die beiden Ländern nutze, aber auch die Souveränität beider Nationen achte. Trump will unter anderem Millionen Migranten ohne legale Papiere abschieben und entlang der gesamten Grenze zu Mexiko eine Mauer bauen, die Kosten soll das Nachbarland tragen.

21.01.2017 UPDATE: 21.01.2017 23:56 Uhr 20 Sekunden

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto setzt angesichts der Ankündigungen und Drohungen auf ein rasches Treffen mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump. Er habe ihm in einem Telefonat einen "offenen Dialog" angeboten, teilte der Präsidentenpalast mit. Es sei von Interesse, an einer Agenda zu arbeiten, die beiden Ländern nutze, aber auch die Souveränität beider Nationen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?