Plus

Lawrow zweifelt an baldiger Waffenruhe in Syrien - Neue Angriffe

München (dpa) - Russlands Außenminister Lawrow hat die Hoffnungen gedämpft, dass es in Syrien bald eine Waffenruhe geben wird. Bei der Münchner Sicherheitskonferenz machte er klar, dass er dafür nicht einmal eine fünfzigprozentige Chance sieht. US-Außenminister Kerry warnte vor einem Scheitern der Vereinbarungen und betonte: "Wir sind an einem Scheidepunkt." Nach Angaben von Aktivisten verstärkte Russland seine Luftangriffe im Norden Syriens weiter. Kerry forderte Russland auf, die Luftangriffe auf Terrorgruppen zu beschränken.

13.02.2016 UPDATE: 13.02.2016 18:16 Uhr 17 Sekunden

München (dpa) - Russlands Außenminister Lawrow hat die Hoffnungen gedämpft, dass es in Syrien bald eine Waffenruhe geben wird. Bei der Münchner Sicherheitskonferenz machte er klar, dass er dafür nicht einmal eine fünfzigprozentige Chance sieht. US-Außenminister Kerry warnte vor einem Scheitern der Vereinbarungen und betonte: "Wir sind an einem Scheidepunkt." Nach Angaben von Aktivisten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?