Plus

Europas Rechte erhofft sich von Trump Rückenwind

Koblenz (dpa) - Die europäischen Rechtspopulisten fühlen sich nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten gestärkt. Begleitet vom Protest von 5000 Demonstranten kamen ihre bekanntesten Vertreter zu einer Tagung in Koblenz zusammen. AfD-Chefin Frauke Petry sagte, in den USA habe Trump "einen Weg aus einer Sackgasse" gewiesen. Die Chefin der rechtsextremen französischen Partei Front National, Marine Le Pen, erklärte, einige der Punkte Trumps in seiner ersten Rede als Präsident zeigten Gemeinsamkeiten "mit dem, was wir sagen". Der Niederländer Geert Wilders sprach von einem "patriotischen Frühling" in Europa.

21.01.2017 UPDATE: 21.01.2017 17:26 Uhr 20 Sekunden

Koblenz (dpa) - Die europäischen Rechtspopulisten fühlen sich nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten gestärkt. Begleitet vom Protest von 5000 Demonstranten kamen ihre bekanntesten Vertreter zu einer Tagung in Koblenz zusammen. AfD-Chefin Frauke Petry sagte, in den USA habe Trump "einen Weg aus einer Sackgasse" gewiesen. Die Chefin der rechtsextremen französischen Partei Front

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?