Plus

Abkommen über Schutzzonen in Syrien formal in Kraft getreten

Moskau (dpa) - In den von Russland, der Türkei und dem Iran vereinbarten Schutzzonen im Bürgerkriegsland Syrien sollen nun die Waffen schweigen. Mit dem Beginn des Samstag (Freitag, 23.00 Uhr MESZ) trete das Memorandum über die Einrichtung von vier Zufluchtszonen in Kraft, hatte der russische Vize-Verteidigungsminister Alexander Fomin gestern in Moskau angekündigt. Die Einigng sei vorher mit 27 verschiedenen Rebellengruppen abgesprochen worden, sagte Vize-Generalstabschef Sergej Rudskoi.

05.05.2017 UPDATE: 05.05.2017 23:26 Uhr 14 Sekunden

Moskau (dpa) - In den von Russland, der Türkei und dem Iran vereinbarten Schutzzonen im Bürgerkriegsland Syrien sollen nun die Waffen schweigen. Mit dem Beginn des Samstag (Freitag, 23.00 Uhr MESZ) trete das Memorandum über die Einrichtung von vier Zufluchtszonen in Kraft, hatte der russische Vize-Verteidigungsminister Alexander Fomin gestern in Moskau angekündigt. Die Einigng sei vorher mit

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?