Plus

USOC entschuldigt sich bei Missbrauchsopfern des Ex-Turnarztes Nassar

Pyeongchang (dpa) - Das Olympische Komitee der USA hat sich bei den Missbrauchsopfern des ehemaligen Turn-Team-Arztes Larry Nassar entschuldigt. "Wir hätten mehr tun können und müssen uns jetzt unserer Verantwortung stellen", sagte der USOC-Vorsitzende Larry Probst in Pyeongchang bei einer Pressekonferenz vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele. Diejenigen, die gegen Nassar ausgesagt hatten, hätten "enorme Tapferkeit" bewiesen, fügte er hinzu. Mehr als 265 Frauen und Mädchen hatten zuletzt gegen Nassar ausgesagt. Er wurde zu einer Gefängnisstrafe von 40 bis 125 Jahren verurteilt.

09.02.2018 UPDATE: 09.02.2018 09:58 Uhr 18 Sekunden

Pyeongchang (dpa) - Das Olympische Komitee der USA hat sich bei den Missbrauchsopfern des ehemaligen Turn-Team-Arztes Larry Nassar entschuldigt. "Wir hätten mehr tun können und müssen uns jetzt unserer Verantwortung stellen", sagte der USOC-Vorsitzende Larry Probst in Pyeongchang bei einer Pressekonferenz vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele. Diejenigen, die gegen Nassar ausgesagt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?