Plus Temparaturen

Hessen erwartet zum Wochenstart ungemütliches Wetter

Nach dem Wintereinbruch am Wochenende müssen sich die Menschen in Hessen auf Regen und Wind einstellen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) beginnt der Montag bewölkt, mittags fallen dann die ersten Regentropfen, oberhalb von 400 Metern auch Schnee. Der Wind nimmt im Laufe des Tages mit starken bis stürmischen Böen zu. In höheren Lagen sind auch Sturmböen möglich. Die Höchstwerte liegen bei 4 bis 9 Grad,

04.04.2022 UPDATE: 04.04.2022 09:09 Uhr 11 Sekunden
Nebel
Ein Lkw fährt bei Glatteis und Nebel über eine Straße.

Offenbach (dpa/lhe) – In der Nacht zum Dienstag regnet es. Die Temperaturen sinken auf 5 bis 2 Grad. Tagsüber ist es laut DWD bedeckt und gebietsweise regnerisch. Es weht ein mäßiger bis frischer Wind. Am Mittwoch bleibt es bewölkt und nass. Die Temperaturen klettern auf 11 bis 14 Grad.

Deutscher Wetterdienst

© dpa-infocom, dpa:220404-99-786883/3

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.