Plus Prozess

Urteil: Falscher Polizist soll Deutschland verlassen

Immer wieder warnt die Polizei vor angeblichen Kollegen, die ihre Opfer um Geld, Schmuck und Co. bringen. Die Täter sitzen oft im Ausland und sind schwer zu fassen. Nun könnte ein solcher Fall harte Konsequenzen für einen Mann haben.

08.03.2022 UPDATE: 08.03.2022 15:39 Uhr 1 Minute, 24 Sekunden
Betrug durch falsche Polizisten
Plakat mit der Aufschrift «Achtung: Hier spricht NICHT die Polizei» gehalten.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Weil er einiges auf dem Kerbholz und zuletzt ältere Frauen als falscher Polizist betrogen hat, soll ein 24-Jähriger in die Türkei abgeschoben werden. Das Karlsruher Verwaltungsgericht wies nach Angaben vom Dienstag eine Klage des Mannes gegen seine Ausweisung ab (Az.: 12 K 3486/20). Sechs Jahre lang darf er nach seiner Ausreise nicht wieder nach Deutschland zurückkommen.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.