Plus

Polizeigewerkschaft: Angreifer von Ellwangen abschieben

Ellwangen (dpa) - Nach der Gewalt gegen Polizisten bei einer Abschiebung im baden-württembergischen Ellwangen verlangt die Deutsche Polizeigewerkschaft die Abschiebung der Angreifer. Wer Polizeikräfte angreife, dürfe keine Stunde mehr in Freiheit sein, bis er zurück in seinem Herkunftsland sei, sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt den Zeitungen "Heilbronner Stimme" und "Mannheimer Morgen". Asylbewerber hatten in der Nacht zum Montag in Ellwangen die Abschiebung eines Mannes aus dem westafrikanischen Kleinstaat Togo mit Gewalt verhindert. Die Polizisten brachen den Einsatz ab.

03.05.2018 UPDATE: 03.05.2018 10:03 Uhr 17 Sekunden

Ellwangen (dpa) - Nach der Gewalt gegen Polizisten bei einer Abschiebung im baden-württembergischen Ellwangen verlangt die Deutsche Polizeigewerkschaft die Abschiebung der Angreifer. Wer Polizeikräfte angreife, dürfe keine Stunde mehr in Freiheit sein, bis er zurück in seinem Herkunftsland sei, sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt den Zeitungen "Heilbronner Stimme" und "Mannheimer Morgen".

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?