Plus Olympiasieger von 1968

Tommie Smith wartet auf Entschuldigung vom IOC

Seine bei der olympischen Siegerehrung in den Himmel gestreckte Faust ist eine der berühmtesten Szenen der Sport-Geschichte. Tommie Smith ist eine Ikone der Bürgerrechtsbewegung und eine Stimme im Kampf gegen Rassismus. Vom IOC wartet er bis heute auf eine Entschuldigung.

21.06.2020 UPDATE: 21.06.2020 08:13 Uhr 2 Minuten, 38 Sekunden
Tommie Smith
Der frühere US-Sprinter und Olympiasieger Tommie Smith begrüßt die Protestaktionen der Bundesliga-Profis. Foto: Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa

Los Angeles (dpa) - Tommie C. Smith ist seit seiner in den Nachthimmel von Mexiko-Stadt gereckten Faust eine Ikone im Kampf gegen Rassismus.

Für den Olympiasieger über 200 Meter war die Karriere als Leichtathlet nach jener Siegerehrung 1968 vorbei, das Bild von ihm, seinem Teamkollegen John Carlos auf Rang drei und dem Australier Peter Norman aber ging um die Welt. Im Interview der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?