Plus

Missbrauchsbeauftragter: Berlinale sollte Signal zu #MeToo senden

Berlin (dpa) - In der #MeToo-Debatte wünscht sich der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung von der Berlinale ein Statement gegen sexuelle Gewalt. "Ich würde mich freuen, wenn von der Berlinale auch für Deutschland ein deutliches Signal ausgehen würde, dass sexuelle Übergriffe nirgends mehr geduldet werden dürfen", sagte Johannes-Wilhelm Rörig den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Er forderte demnach auch eine Beschwerdestelle für die Filmbranche. Schon im Oktober hatte er wegen #MeToo die Bundesregierung aufgerufen, mehr gegen Sexismus zu tun.

01.02.2018 UPDATE: 01.02.2018 01:48 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - In der #MeToo-Debatte wünscht sich der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung von der Berlinale ein Statement gegen sexuelle Gewalt. "Ich würde mich freuen, wenn
von der Berlinale auch für Deutschland ein deutliches Signal
ausgehen würde, dass sexuelle Übergriffe nirgends mehr geduldet werden dürfen", sagte Johannes-Wilhelm Rörig den Zeitungen der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?