Plus

Mexiko: Grundschüler erschießt Lehrerin und sich selbst

Torreón (dpa) - Ein Elfjähriger hat in einer Grundschule in Mexiko das Feuer eröffnet und eine Lehrerin getötet. Anschließend erschoss sich der Sechstklässler in der Privatschule in der Stadt Torreón selbst. Es gab außerdem sechs Verletzte - fünf Schüler und einen Lehrer. Ihr Zustand soll stabil sein. Der Schütze hatte nach Aussagen des Gouverneurs sowie der Staatsanwaltschaft um Erlaubnis gebeten, zur Toilette zu gehen, um die Hose zu wechseln. Als er nach 15 Minuten nicht zurückgekehrt war, habe die Lehrerin nach ihm geschaut. Da habe er angefangen zu schießen.

10.01.2020 UPDATE: 10.01.2020 19:23 Uhr 22 Sekunden

Torreón (dpa) - Ein Elfjähriger hat in einer Grundschule in Mexiko das Feuer eröffnet und eine Lehrerin getötet. Anschließend erschoss sich der Sechstklässler in der Privatschule in der Stadt Torreón selbst. Es gab außerdem sechs Verletzte - fünf Schüler und einen Lehrer. Ihr Zustand soll stabil sein. Der Schütze hatte nach Aussagen des Gouverneurs sowie der Staatsanwaltschaft um Erlaubnis

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?