Plus

Grüne wollen Soli für gleichwertige Lebensverhältnisse nutzen

Berlin (dpa) - Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert, die Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag künftig zur Verwirklichung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu nutzen. "Den Beitrag ersatzlos abzuschaffen, würde vor allem Menschen mit hohen Einkommen entlasten, Geringverdiener hätten davon wenig oder gar nichts. Das wäre ungerecht", sagte Baerbock den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Union und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, dass der Soli schrittweise wegfallen soll.

26.11.2018 UPDATE: 26.11.2018 02:48 Uhr 15 Sekunden

Berlin (dpa) - Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert, die Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag künftig zur Verwirklichung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu nutzen. "Den Beitrag ersatzlos abzuschaffen, würde vor allem Menschen mit hohen Einkommen entlasten, Geringverdiener hätten davon wenig oder gar nichts. Das wäre ungerecht", sagte Baerbock den Zeitungen der Funke

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?