Plus Formel 1 in Österreich

Ferrari-Star Vettel muss probieren und sortieren

Sebastian Vettel tut sich auf seiner Ferrari-Abschiedstour richtig schwer. Vor dem zweiten Formel-1-Rennen in Österreich sollen neue Wagenteile helfen. Mut machen die Trainingsauftritte für die Qualifikation nicht.

11.07.2020 UPDATE: 11.07.2020 08:18 Uhr 2 Minuten, 5 Sekunden
Großer Preis von Österreich
Sebastian Vettel vom Team Ferrari steuert im 2. Freien Training sein Auto auf der Rennstrecke in Spielberg. Foto: Darko Bandic/AP Pool/dpa

Spielberg (dpa) - Sebastian Vettel steckt noch immer in der Probierphase. Mit einem Upgrade-Paket aus neuem Unterboden und neuem Frontflügel will der viermalige Formel-1-Weltmeister in Spielberg nicht wieder abgehängt werden.

Platz 16 zum Ende des ersten Testtags in der Steiermark wirkte aber alles andere als ein Mutmacher. Vettel blieb eine letzte schnelle Runde verwehrt, deshalb wollte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?