Plus

Explosion in Kopenhagen: Polizei geht von Vorsatz aus

Kopenhagen (dpa) - Bei der neuen Explosion in Kopenhagen geht die Polizei von Vorsatz aus. Es sei eine vorsätzliche Tat gewesen, ohne Zweifel, sagte einer der Ermittler vor der Presse. Die Hintergründe seien noch unklar. Es sei ein Mann beobachtet worden, der vom Tatort weggerannt sei. Bei der Explosion an einer Polizeiwache in der Nacht war niemand verletzt worden. Fensterscheiben gingen zu Bruch und der Eingang wurde beschädigt. Am Dienstag war die Fassade der dänischen Steuerverwaltung durch eine Explosion beschädigt worden.

10.08.2019 UPDATE: 10.08.2019 13:03 Uhr 18 Sekunden

Kopenhagen (dpa) - Bei der neuen Explosion in Kopenhagen geht die Polizei von Vorsatz aus. Es sei eine vorsätzliche Tat gewesen, ohne Zweifel, sagte einer der Ermittler vor der Presse. Die Hintergründe seien noch unklar. Es sei ein Mann beobachtet worden, der vom Tatort weggerannt sei. Bei der Explosion an einer Polizeiwache in der Nacht war niemand verletzt worden. Fensterscheiben gingen zu

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?