Plus Eishockey

NHL in Trauer: Draisaitl-Kollege stirbt nach Hirnblutung

Der NHL-Profi Colby Cave ist an den Folgen seiner Hirnblutung gestorben. Der kanadische Eishockey-Profi spielte bei den Edmonton Oilers zusammen mit dem deutschen Star Leon Draisaitl.

12.04.2020 UPDATE: 12.04.2020 12:28 Uhr 1 Minute, 12 Sekunden
Colby Cave
Edmontons Colby Cave ist nach einer Hirnblutung gestorben. Foto: Gene J. Puskar/AP/dpa

Toronto (dpa) - Die beste Eishockey-Liga der Welt trauert um ihren Spieler Colby Cave. Der Teamkollege von Leon Draisaitl beim NHL-Club Edmonton Oilers starb am Samstag im Alter von nur 25 Jahren an den Folgen einer Hirnblutung.

"RIP Caver" (Ruhe in Frieden, Caver), schrieb der deutsche Nationalspieler Draisaitl am Wochenende bei Instagram und stellte die Rückennummer 12 seines Kollegen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?