Plus

DRK fordert mehr Stellen für Freiwilligendienste

Berlin (dpa) - Das Deutsche Rote Kreuz fordert mehr Plätze für Freiwilligendienste. "Wir haben beim Freiwilligen Sozialen Jahr und beim Bundesfreiwilligendienst weitaus mehr Bewerber als Stellen. Hier sollten Bund und Länder dafür sorgen, dass jedem, der will, auch eine Stelle angeboten werden kann", sagte Präsidentin Gerda Hasselfeldt im Vorfeld der Pressekonferenz zum Weltrotkreuztag. Positiv habe sich Zahl der Ehrenamtler entwickelt. 2018 sei die Zahl um rund 10 000 auf 435 100 aktive Mitglieder gestiegen - ein Höchststand seit mehr als 15 Jahren.

08.05.2019 UPDATE: 08.05.2019 07:08 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Das Deutsche Rote Kreuz fordert mehr Plätze für Freiwilligendienste. "Wir haben beim Freiwilligen Sozialen Jahr und beim Bundesfreiwilligendienst weitaus mehr Bewerber als Stellen. Hier sollten Bund und Länder dafür sorgen, dass jedem, der will, auch eine Stelle angeboten werden kann", sagte Präsidentin Gerda Hasselfeldt im Vorfeld der Pressekonferenz zum Weltrotkreuztag.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?