Plus

Drama in Italien: Einjährige von zwei Pitbulls totgebissen

Flero (dpa) - In Italien ist ein einjähriges Mädchen Medienberichten zufolge von zwei Pitbulls totgebissen worden. Das Kind, das mit dem Großvater alleine zu Hause war, habe zunächst im Garten mit den Hunden gespielt, sei dann aber attackiert worden, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Der Großvater habe noch versucht, die Tiere von dem Kind abzubringen, sei dabei aber selbst gebissen worden. Als die Polizei am Haus der Familie in der norditalienischen Gemeinde Flero eintraf, waren die Pitbulls noch immer so aggressiv, dass sie erschossen wurden.

17.09.2017 UPDATE: 17.09.2017 23:33 Uhr 19 Sekunden

Flero (dpa) - In Italien ist ein einjähriges Mädchen Medienberichten zufolge von zwei Pitbulls totgebissen worden. Das Kind, das mit dem Großvater alleine zu Hause war, habe zunächst im Garten mit den Hunden gespielt, sei dann aber attackiert worden, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Der Großvater habe noch versucht, die Tiere von dem Kind abzubringen, sei dabei aber selbst gebissen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?