Plus

China ruft USA und Russland zu Einigung bei INF-Vertrag auf

Peking (dpa) - Die chinesische Führung hat die USA und Russland dazu aufgerufen, ihren Streit um den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen zu überwinden. Die chinesischen Seite lehne den US-Rückzug ab und dränge die Vereinigten Staaten und Russland, ihre Differenzen durch einen konstruktiven Dialog beizulegen. Das sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, in Peking. Die USA fühlen sich von heute an nicht mehr an die Verpflichtungen des Vertrags gebunden und auch Moskau setzte das Abkommen aus.

02.02.2019 UPDATE: 02.02.2019 12:53 Uhr 18 Sekunden

Peking (dpa) - Die chinesische Führung hat die USA und Russland dazu aufgerufen, ihren Streit um den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen zu überwinden. Die chinesischen Seite lehne den US-Rückzug ab und dränge die Vereinigten Staaten und Russland, ihre Differenzen durch einen konstruktiven Dialog beizulegen. Das sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?