Plus

Angriff auf UN-Truppe in Mali: Zehn Blauhelme getötet

Bamako (dpa) - Bei einem Angriff auf einen Stützpunkt der UN-Friedenstruppe in Mali sind mindestens zehn Blauhelmsoldaten aus dem Tschad getötet und 25 weitere verletzt worden. Das teilte die UN-Friedensmission Minusma mit. Für den Anschlag übernahm das Al-Kaida-nahe Dschihad-Bündnis JNIM die Verantwortung, wie die Site Intelligence Group berichtete, die dschihadistische Propaganda im Internet beobachtet. Demnach war der Angriff eine Reaktion auf die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen des Tschads zu Israel.

21.01.2019 UPDATE: 21.01.2019 11:03 Uhr 15 Sekunden

Bamako (dpa) - Bei einem Angriff auf einen Stützpunkt der UN-Friedenstruppe in Mali sind mindestens zehn Blauhelmsoldaten aus dem Tschad getötet und 25 weitere verletzt worden. Das teilte die UN-Friedensmission Minusma mit. Für den Anschlag übernahm das Al-Kaida-nahe Dschihad-Bündnis JNIM die Verantwortung, wie die Site Intelligence Group berichtete, die dschihadistische Propaganda im Internet

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?