Plus Basketball-Topliga

Könnte "nicht egaler sein": James pariert Trump-Attacke

Erneut greift Donald Trump US-Profisportler verbal an, die während der Hymne protestieren. Die Stars der NBA reagieren demonstrativ gelassen - und rufen zur Wahl auf.

06.08.2020 UPDATE: 06.08.2020 07:33 Uhr 1 Minute, 42 Sekunden
LeBron James
Musste mit den Los Angeles Lakers eine Pleite gegen Oklahoma hinnehmen: LeBron James. Foto: Kevin C. Cox/Pool Getty Images/AP/dpa

Orlando (dpa) - Mit demonstrativer Gelassenheit parierte Superstar LeBron James die nächste verbale Attacke von Donald Trump auf protestierende Basketball-Profis aus der NBA.

Der US-Präsident hatte es als "erbärmlich" bezeichnet, dass die Spieler während der amerikanischen Nationalhymne auf die Knie gehen - eine Frage dazu nutzte James als Aufruf zur Wahl im November. Er hoffe, jeder

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?