Plus

Verleger sehen in Einigung zu EU-Urheberrecht große Chance

Berlin (dpa) - Wichtige Einigung in Straßburg: Nachrichten-Suchmaschinen wie Google News müssen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen. Monatelang war in der EU heftig um die Erneuerung des Urheberrechts gestritten worden. Die Verbände der Verleger sehen in der Einigung zum EU-Urheberrecht eine "große Chance für unabhängigen Journalismus in der digitalen Ära". Die neue Regelung biete Verlagen erstmals die Chance, mit den großen Tech-Plattformen über die Nutzung ihrer Inhalte zu einem fairen Preis zu verhandeln, heißt es in einer Mitteilung.

14.02.2019 UPDATE: 14.02.2019 06:08 Uhr 21 Sekunden

Berlin (dpa) - Wichtige Einigung in Straßburg: Nachrichten-Suchmaschinen wie Google News müssen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen. Monatelang war in der EU heftig um die Erneuerung des Urheberrechts gestritten worden. Die Verbände der Verleger sehen in der Einigung zum EU-Urheberrecht eine "große Chance für unabhängigen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?