Kriminalstatistik Hockenheim

Hintergrund: Zahl der Rauschgiftdelikte deutlich angestiegen

Straftaten in der Übersicht: Licht und Schatten

03.05.2018 UPDATE: 03.05.2018 06:00 Uhr 1 Minute, 36 Sekunden

Symbolfoto: Christian Charisius/dpa

Die Straftaten in der Übersicht: Licht und Schatten in Hockenheim, Reilingen, Altlußheim und Neulußheim

Für jede Gemeinde im Horan-Verbund sind die Zahlen noch mal einzeln in Wohnungseinbrüche, Straßenkriminalität, Rohheitsdelikte, Fahrraddiebstähle gegliedert. Einzig die Zunahme bei Rauschgiftverstößen sticht heraus.

> Wohnungseinbrüche

Hockenheim: Erfreulich für die Beamten ist der Rückgang bei Wohnungseinbrüchen im Stadtgebiet auf 19 Fälle. 2016 waren es noch 21 Einbrüche.

Reilingen: Hier haben sie lediglich um ein Delikt auf aktuell 16 Fälle abgenommen.

Neulußheim: Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist von sieben (2016) auf drei im vergangenen Jahr zurückgegangen.

Altlußheim: Sehr erfreulich ist der Rückgang der im vergangenen Jahr noch stark angestiegenen Zahl bei Wohnungseinbruchdiebstahl. Nur acht Mal mussten die Hockenheimer Beamten nach Altlußheim ausrücken.

> Straßenkriminalität

Hockenheim: Erheblich ist die Abnahme im Bereich der Straßenkriminalität von 363 auf 318. Dieser Rückgang spiegelt sich besonders deutlich in den Fallzahlen der Pkw-Aufbrüche wieder: Sie sind von 63 auf 24 zurückgegangen.

Reilingen: Die Straßenkriminalität ging auf 52 Delikte (Vorjahr: 56 Fälle) zurück. Deutlich abgenommen haben außerdem die Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen.

Neulußheim: Auch in Neulußheim gingen die Delikte von 79 auf 55 zurück, wobei hier insbesondere die reduzierte Zahl bei Pkw-Aufbrüchen von 20 auf vier sehr positiv zu Buche schlägt.

Altlußheim: Nur leicht zurückgegangen sind die Fälle: von 56 auf 54.

> Rohheitsdelikte

Hockenheim: Bei den Rohheitsdelikten, die überwiegend durch Fälle der einfachen vorsätzlichen Körperverletzung geprägt sind, war ebenfalls ein merklicher Rückgang von 196 auf 176 Taten zu verzeichnen.

Reilingen: Zugenommen haben erneut die Rohheitsdelikte von 37 auf 44.

Neulußheim: Erfreulich in Neulußheim ist der Rückgang bei den Rohheitsdelikten von 33 auf 22.

Altlußheim: Negativ ist die Entwicklung in Altlußheim seit 2014 in diesem Bereich, hier mussten 44 Fälle polizeilich aufgenommen werden.

> Fahrraddiebstähle

Hockenheim: Auch die Fahrraddiebstähle haben in Hockenheim deutlich abgenommen, hier mussten nur noch 62 Fälle (Vorjahr 94) registriert werden.

Reilingen: Schwere Fälle des Fahrraddiebstahls mussten nur viermal aufgenommen werden.

Neulußheim: Angestiegen sind die Fälle des schweren Fahrraddiebstahls von 17 auf 22 Delikte.

Altlußheim: Deutlich mehr als im Vorjahr (6) wurden gesicherte Fahrräder geklaut: elfmal im vergangenen Jahr.

> Rauschgift

Hockenheim: Deutlich angestiegen sind die Verstöße im Bereich der Rauschgiftkriminalität: von 234 auf 280 Straftaten, wobei hier die erhöhten Feststellungszahlen der Autobahnpolizei Walldorf betrachtetet werden müssen.

Reilingen: In Reilingen ist ein erheblicher Anstieg der Straftaten von 330 in 2016 auf 385 Fälle im zurückliegenden Jahr zu verzeichnen. 141 Delikte davon wurden mit dem Tatort "Autobahn" registriert. Für Altlußheim und Neulußheim liegen der Redaktion bei Rauschgiftdelikten keine Zahlen vor.