Hintergrund Frauenfenster Kirchenfenster Baiertal

28.07.2022 UPDATE: 27.07.2022 20:30 Uhr 53 Sekunden
Freuen sich über das neue Fenster (v.l.): Pfarrerin Regina Bub, Stifterin Gisela Krewing-Rambausek, Künstler Jürgen Goetze und Stephanie Gabat vom Kirchengemeinderat. Foto: Pfeifer

> Das "Frauenfenster 2022" zeigt acht "großartige, mutige, selbstbewusste Frauenvorbilder" – vom Mittelalter bis zur Gegenwart –, die der Künstler Professor Jürgen Goertz porträtiert hat.

Sophie Scholl (oberstes Fenster auf der rechten Seite), 1921 bis 1943, Studentin und Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime. Aufgrund ihres Engagements in der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" hingerichtet.

Edith Stein (zweites Fenster von oben auf der linken Seite), 1891 bis 1942, deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin jüdischer Herkunft. 1922 durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen und ab 1933 Ordensfrau. Sie wurde Opfer des Holocaust.

Käthe Kollwitz (drittes Fenster von oben auf der linken Seite), 1867 bis 1945, erste Frau als Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, Grafikerin, Malerin und Bildhauerin.

Bertha von Suttner (linke Seite des zweiten Fensters von unten auf der linken Seite), 1843 bis 1914, österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin. 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Florence Nightingale (rechte Seite des zweiten Fensters von unten auf der linken Seite), 1820 bis 1910, britische Krankenschwester und Statistikerin, Pionierin der modernen Krankenpflege.

Katharina Zell (linke Seite des unteren Fensters auf der linken Seite), 1497 bis 1562, elsässische theologische Autorin und Reformatorin.

Argula von Grumbach (oberes Bild auf der rechten Seite des unteren Fensters auf der linken Seite), 1492 bis etwa 1554, Publizistin und kämpferische Streiterin für die Reformation.

Caritas Pirckheimer (unteres Bild auf der rechten Seite des unteren Fensters auf der linken Seite), 1467 bis 1532, Äbtissin des Klarissenklosters in Nürnberg. Sie widersetzte sich dem Stadtrat bei dessen Versuchen, das Kloster gegen den Willen der Nonnen aufzulösen. tt