Kein Angebot! Hoffenheim will Zimmermann nicht

Matthias Zimmermann vom Nachbarn Karlsruher SC ist in Hoffenheim kein Kandidat mehr  

07.06.2011 UPDATE: 07.06.2011 07:22 Uhr 52 Sekunden
Pezzaiuoli: "Zimmermann ist in Beobachtung"

Matthias Zimmermann vom Nachbarn Karlsruher SC ist in Hoffenheim kein Kandidat mehr

1899 Hoffenheim ist weiterhin auf der Suche nach hoffnungsvollen, jungen Talenten, um sie zu Bundesligaspielern zu entwickeln. Mit Sven Schipplock, Fabian Johnson und Tobias Strobel hat man bereits drei junge, deutsche Spieler mit ordentlicher Perspektive verpflichtet. Ein anderer ist dagegen durch das Raster hindurchgefallen: Matthias Zimmermann. Der 19-Jährige Spieler vom Karlsruher SC hatte unlängst selbst Borussia Mönchengladbach als sein Wunschziel für einen Wechsel bekanntgegeben. Noch ist der Transfer allerdings nicht über die Bühne gegangen. Bei der TSG distanziert man sich allerdings von einem möglichen Interesse. Zimmermann zeigte dafür in der zweiten Liga auf der Rechtsverteidigerposition keine ausreichend guten, konstanten Leistungen. Manager Ernst Tanner begründet: "Wir haben dem KSC kein Angebot gemacht, weil wir ihn nicht als klassischen Rechtsverteidiger sehen, sondern eher der Meinung sind, dass er als Sechser besser aufgehoben wäre. Dort ist er auch im Jugendbereich ausgebildet worden." Doch auf dieser Position hat die TSG gerade keinen Handlungsbedarf. Zumal die Ablöseforderungen des KSC für Zimmermann wohl zu hoch gelegen haben könnten. Zum Vergleich: Für Fabian Johnson, der nun statt Zimmermann die Außenbahn der TSG verstärkt, legte Hoffenheim rund 700.000 Euro auf den Tisch. Der KSC hätte für Zimmermann mindestens einen siebenstelligen Betrag gefordert. Das Thema Zimmermann ist in Hoffenheim nun jedenfalls ein für alle Mal vom Tisch!        

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.