Ibisevic: Comeback gegen Bayern?

Der Hoffenheimer Torjäger könnte am Samstag in den Kader rücken      

29.06.2011 UPDATE: 29.06.2011 09:05 Uhr 37 Sekunden
Ibisevic - kein Angebot von Moskau an die TSG

Der Hoffenheimer Torjäger könnte am Samstag in den Kader rücken

 

 

 

Viereinhalb Monate liegt das letzte Bundesliga-Spiel von Vedad Ibisevic inzwischen zurück. Mitte Mai, am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison, kam er in der 76. Minute gegen den VfL Wolfsburg ins Spiel. Nach der Sommerpause machte der Stürmer zwar noch die Vorbereitung mit, doch kurz vor dem ersten Pflichtspiel zog er sich eine Verletzung zu, einen Muskelbündelriss im Oberschenkel. Der ist inzwischen ausgeheilt, seit vergangener Woche trainiert der Bosnier wieder mit der Mannschaft. Und gegen die Bayern am Samstag darf Ibisevic zumindest auf einen Einsatz hoffen. "Wir gehen kein Risiko ein", sagt Trainer Holger Stanislawski, "aber zumindest für die Bank könnte er ein Thema sein".

 

Während Vorgänger Marco Pezzaiuoli Ibisevic nicht unbedingt ins Herz geschlossen hatte, zählt Stanislawski auf den Torjäger: "Vedo ist auch deshalb für uns wichtig, weil er den Mund aufmacht, polarisiert, präsent ist". Beim 0-2 gegen Köln am vergangenen Wochenende habe genau das gefehlt.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.