Hopp: "Vermutlich nicht in vollem Umfang reinvestieren"

In der heutigen Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung äußert sich der Mäzen erstmals zum Transfer von Carlos Eduardo 

23.08.2010 UPDATE: 23.08.2010 06:33 Uhr 32 Sekunden
Acht Mann mussten bei Hopp vorsprechen

In der heutigen Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung äußert sich der Mäzen erstmals zum Transfer von Carlos Eduardo 

Der erste Kommentar von Dietmar Hopp zum Millionen-Transfer von 1899 Hoffenheim klingt zufrieden: "Wir sind in der Bundesliga angekommen", sagt der Mäzen gegenüber der "Rhein-Neckar-Zeitung". Erstmals habe man nun ein "Einnahmen-Plus". Nach RNZ-Recherchen wird aber nicht die gesamte Summe im Kraichgau bleiben, ein Teil geht wohl an Eduardos früheren Verein Porto Alegre. Außerdem der neue Arbeitgeber des Brasilianers ausreichend Zeit haben, um die Rechnung zu begleichen. Die letzte Rate ist angeblich erst in einem Jahr fällig. Die Ablöse für den Mittelfeldspieler liegt bei rund 20 Millionen Euro, gekostet hat Eduardo vor drei Jahren 8,5 Millionen Euro. Wie viel nun davon für neue Spieler ausgegeben wird, ist noch unklar. Hopp: "Wir haben keine Eile und werden den Betrag vermutlich nicht in vollem Umfang reinvestieren!"

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.