Für Pezzaiuoli ist Ba "nicht abgeschrieben"

Marco Pezzaiuoli schloss im Trainingslager eine Rückkehr von Demba Ba zur Mannschaft nicht aus        

08.01.2011 UPDATE: 08.01.2011 15:28 Uhr 47 Sekunden
Für Pezzaiuoli ist Ba "nicht abgeschrieben"

Marco Pezzaiuoli schloss im Trainingslager eine Rückkehr von Demba Ba zur Mannschaft nicht aus

 

 

 

Wenn es nach Manager Ernst Tanner geht, dann würde Demba Ba keine einzige Minute mehr im Hoffenheim-Dress absolvieren. Der Manager ist nach dem Streik des Stürmers stinksauer. "Die Stimmung in der Mannschaft ist gegen ihn. Ich habe keine Lust, ein erneutes Resozialisierungsprogramm für Demba aufzulegen", sagte Tanner der Rhein-Neckar-Zeitung.

Etwas anders sieht es dagegen Cheftrainer Marco Pezzaiuoli. "Jetzt ist die Mannschaft sehr motiviert und hat eine sehr gute Stimmung", findet Pezzaiuoli. Er sieht eine Rückkehr von Demba Ba durchaus als möglich an: "Für mich ist er nicht abgeschrieben, aber es wird ein langer, harter Weg wieder hier rein zu kommen." Pezzaiuoli weiß aber auch: "Das Verhalten können wir nicht tragen. Entscheidend ist, was jetzt passiert. Die Konsequenzen muss er jetzt tragen." Auch wenn der Cheftrainer eine Rückkehr von Ba ins Team nicht generell ausschließt, im Moment beschäftigt sich Pezzaiuoli nicht konkret mit seinem Stürmer: " Mit dem Thema beschäftige ich mich erst, wenn er wieder da ist." Anders könnte es aussehen, falls sich in der Wintertransferperiode kein Verein mehr findet, der für Ba eine angemessene Ablösesumme aufbringen kann. Dann müssen Pezzaiuoli und Tanner gemeinsam eine Grundsatzentscheidung treffen.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.