Plus Tischtennis-Champions-League

Urteil: Fortuna Düsseldorf will nicht gegen Russen spielen

Der deutsche Tischtennis-Meister Borussia Düsseldorf will selbst im Fall einer per Sportgerichts-Beschluss durchgesetzten Neuansetzung des diesjährigen Champions-League-Finals nicht gegen einen der beiden russischen Clubs Fakel Orenburg oder UMMC Jekaterinburg antreten.

02.05.2022 UPDATE: 02.05.2022 17:54 Uhr 59 Sekunden
Club-Manager
Andreas Preuß, Manager von Fortuna Düsseldorf.

Düsseldorf (dpa) - "Das ist eine moralische Frage. Unsere Haltung hat sich nicht geändert", sagte Manager Andreas Preuß der Deutschen Presse-Agentur. Die Düsseldorfer hatten schon nach dem russischen Angriff auf die Ukraine im Februar erklärt, nicht mehr in Russland oder gegen ein russisches Team spielen zu wollen.

Der europäische Tischtennis-Verband ETTU hatte als Reaktion auf diesen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Mitdiskutieren auf RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.