Eppingen-Elsenz

14.000 Kerzen erleuchten den Elsenzer See

Die Seetage mit ihrer großen Beleuchtung finden am kommenden Wochenende, 2. und 3. Juli, statt.

28.06.2022 UPDATE: 29.06.2022 06:00 Uhr 48 Sekunden
Wenn es dunkel wird können die Besucher zahlreiche Motive bestaunen. Foto: privat

Eppingen-Elsenz. (rnz) Die Elsenzer Vereine haben sich gerüstet und erwarten bereits mit Hochspannung das kommende Wochenende, wenn am Elsenzer See wieder buntes Festtreiben herrschen wird. Am 2. und 3. Juli laden die Ortsvereine und der Ortschaftsrat zu den diesjährigen Seetagen an das idyllische Gewässer ein.

Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag um 18 Uhr. Musikalisch umrahmt wird der Auftakt von dem Chor Atemlos und dem evangelischen Posaunenchor. Anschließend wird dann traditionell das Weinfass angestochen, und jeder Gast kann ein Gläschen Elsenzer Wein genießen. Wenn die Dunkelheit einbricht werden rund 14.000 Kerzen das Seegelände beleuchten und zu einem besinnlichen Spaziergang um den Elsenzer See einladen. Verschiedene Motive können dann von den Besuchern bewundert werden. Zudem wird auf dem See ein Feuer entzündet. Gleichzeitig zur Seebeleuchtung sorgt die Band "midlife" mit Livemusik für Unterhaltung.

Der zweite Festtag startet um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, ehe der Festbetrieb wieder aufgenommen wird. Nach dem Mittagessen werden die "Tanzbienchen" der Landfrauen Elsenz mit einem Tanz ihr Können unter Beweis stellen. Abends spielt Gerd Nester Musik aus vier Jahrzehnten auf der Festbühne.

Auch interessant
Leichtathletik-DM Berlin: Eppingerin Aliena Heinzmann "muss wieder die Kampfsau rauslassen"
Gartenschau Eppingen: Ehrenamtliche reisten mit 30 Bussen an
Eppingen: "Tagespflege mit Pfiff" eingeweiht

Kulinarisch bieten die Vereine zusammen mit dem Weingut Georg Benz alles, was das Herz an Essen und Trinken begehrt. Die Kinder werden ihren Spaß bei der Hüpfburg, beim Karussell oder beim Zöpfe flechten haben.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.