Weinheim/Region

Kontrollen bei Tempo 80 auf der A5

Stationäre Geräte scheiden aus, aber Beamte in Fahrzeugen passen auf.

13.05.2022 UPDATE: 14.05.2022 06:00 Uhr 48 Sekunden

Symbolfoto: dpa

Weinheim/Region. (web) Obwohl auf der A 5 zwischen Schriesheim und Weinheim im Moment nicht gebaut wird, müssen Autofahrer ihr Tempo drosseln. Die Fahrbahn in Richtung Frankfurt ist noch nicht saniert, aber am Ende ihrer Nutzungsdauer angelangt, wie die Autobahn GmbH des Bundes jüngst mitteilte. Die Arbeiten gehen voraussichtlich Ende Juni/Anfang Juli weiter. Eine entsprechende Berichterstattung beantworteten RNZ-Leser indes mit Fragen. Sogar wenn man sich schon selbst nicht ganz an die vorgeschriebenen 80 Kilometer pro Stunde halte, werde man bedrängt. Ob es denn keine Kontrollen gebe, fragen sie sich.

"Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten sind stationäre Geschwindigkeitsmessungen der Polizei derzeit nicht möglich", teilt ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Mannheim mit. Aber: Der Abschnitt werde durch Beamte der Autobahnpolizei regelmäßig überprüft, die Streifen seien unterwegs: "Darüber hinaus sind Polizistinnen und Polizisten der Verkehrsüberwachung an unterschiedlichen Tagen und Zeiten mit dem zivilen Messfahrzeug im Einsatz und führen zusätzliche Kontrollen durch." Verstöße würden geahndet.

Auch interessant
Weinheimer Drei-Glocken-Areal: Beim Parken werden Autos per Kamera erfasst und gescannt
Auf Drängler richtig reagieren: Am besten die kalte Schulter zeigen
Früher OEG, heute Linie 5: Lebensader zwischen Rhein und Neckar

Eine Aussage über die Anzahl bisher durchgeführter Kontrollen oder geahndeten Verstöße sei aber nicht möglich, jedenfalls nicht genau auf diesen Bereich bezogen. Das Regierungspräsidium Karlsruhe, das die zentrale Bußgeldstelle für Verkehrsordnungswidrigkeiten auf Bundesautobahnen beherbergt, kann eigenen Angaben zufolge auch keine derart präzisen Auskünfte erteilen. Sicher aber ist: Raser werden nicht bedingungslos toleriert.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.