Plus "Katzen-Lockdown" Walldorf

Erste Tiere aus Ausgangssperre befreit - aber mit Tracker-Halsband

Die Empörung war groß, als im Mai eine deutschlandweit einzigartige Ausgangssperre angeordnet wurde. Noch bis Ende August müssen die Katzen und ihre Halter leiden.

19.07.2022 UPDATE: 19.07.2022 10:35 Uhr 3 Minuten, 24 Sekunden
Katze Mimi putzt sich, während ihre Besitzerin Regina Tredwell von den letzten Wochen erzählt. Foto: Murat/dpa

Walldorf. (dpa/lsw) Wut, Enttäuschung, Verzweiflung - auch Tränen flossen in den vergangenen Wochen, weil Regina Tredwell es einfach nicht ertragen konnte. Denn ihre Katze Mimi und ihr Kater Fluffy, beide 13 Jahre alt, waren seit Mitte Mai in Walldorf wochenlang eingesperrt. Um die vom Aussterben bedrohte Vogelart Haubenlerche vor den Vierbeinern zu schützen, hatte der Rhein-Neckar-Kreis einen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.