Plus Registrierungsaktion in der Rauenberger Kulturhalle

Stammzellenspender für Stella gesucht

Vierjährige leidet an lebendbedrohlichem Gendefekt - Eigene Homepage eingerichtet

15.12.2017 UPDATE: 15.12.2017 15:20 Uhr 1 Minute, 11 Sekunden

Die vierjährige Stella aus Rauenberg leidet an einem lebensbedrohlichen Gendefekt. Für eine Registrierungsaktion, bei der ein potenzieller Stammzellenspender gefunden werden könnte, werben (v.li.) Rauenbergs Bürgermeister Peter Seithel, Yonne Renz (DKMS), Hauptamtsleiterin Nina Gellert, Sandra Elzer (Kinderhaus Märzwiesen) und Landrat Stefan Dallinger. Foto: Pfeifer

Rauenberg. (rö) Die Diagnose ist erst wenige Tage alt: Die vierjährige Stella aus Rauenberg leidet an einem seltenen, lebensbedrohlichen Gendefekt. Die Krankheit namens Hämophagozytische Lymphohistiozytose, kurz HLH, sorgt dafür, dass Stellas Immunsystem ihren eigenen Körper zerstört. Ihre einzige Überlebenschance ist eine Stammzellspende. "Es war innerhalb von zwei oder drei Minuten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.