Sandhausen

Erneut ist ein Feuerteufel unterwegs (Update)

Räder in einem Fahrradkeller wurden angezündet. Die Bewohner mussten aber nicht evakuiert werden.

23.09.2022 UPDATE: 23.09.2022 13:27 Uhr 58 Sekunden
Foto: Feuerwehr Sandhausen

Sandhausen. (luw) Erneut ist in der Hopfengemeinde offenbar ein Brand gelegt worden. Diesmal brach in der Nacht auf Donnerstag ein Feuer im Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Im Heckengarten aus. Kommandant Markus Zielbauer berichtete auf RNZ-Anfrage, dass der Alarm um 0.41 Uhr einging. "Die ersten Einsatzkräfte vor Ort haben eine starke Rauchentwicklung festgestellt", sagte er. Nur mit Atemschutz habe man den Keller betreten können, das Feuer sei schnell gelöscht gewesen. Laut Polizei hatten unbekannte Täter Zeitungen angezündet, die in einem Fahrradkorb lagen. Die Flammen griffen demnach auf ein nebenstehendes Fahrrad und auf weitere Gegenstände über. Der Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. 

Wie berichtet hatten bereits im August zwei mutmaßlich gelegte Brände an offen zugänglichen Orten in Sandhausen Aufsehen erregt: zunächst in der Robert-Bosch-Straße und drei Tage später an zwei Stellen im Hardtwald an der Autobahn A5. Vergangene Woche erklärten die Ermittlungsbehörden, dass diese Brände wohl nicht in Zusammenhang mit einem Waldbrand in Walldorf stünden, bei dem eine wohl psychisch kranke 18-Jährige als Verdächtige gefasst wurde. 

Zielbauer bestätigte auf Nachfrage, dass diese Häufung an vermutlich gelegten Bränden auch bei der Feuerwehr für Rätselraten sorge. "Das muss letztlich die Polizei klären", so Zielbauer auch mit Blick auf das ehrenamtliche Engagement als Freiwillige Feuerwehr: "Aber wir sind alles Menschen und jeder Einsatz kostet Kraft und Nerven." Die Polizei ermittelt nun im jüngsten Fall wegen Sachbeschädigung und des Verdachts versuchter Brandstiftung. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 06222/57090 angenommen.

Auch interessant
Walldorf/Sandhausen: Brände bleiben wohl ungeklärt (Update)
Sandhausen: Nach diesem Waldbrand geht die Polizei von Brandstiftung aus

Update: Freitag, 23. September 2022, 15.24 Uhr