Hardheim

Rewe-Kreisel für drei Wochen gesperrt

Ein neuer Kanal soll das Baugebiet "Trieb" mit einem neuen Regenüberlaufbecken verbinden.

31.05.2022 UPDATE: 31.05.2022 17:05 Uhr 32 Sekunden
Der Rewe-Kreisel wird in den nächsten drei Wochen voraussichtlich nicht befahrbar sein. ​Foto: Janek Mayer

Hardheim. (jam) Der Kreisverkehr am Rewe-Markt ist rund drei Wochen lang für den Verkehr voll gesperrt. Arbeiter verlegen dort aktuell einen Kanal, der das noch junge Baugebiet "Trieb" mit einem neuen Regenüberlaufbecken verbinden soll. Die Umleitung nach Wertheim führt an der Carl-Schurz-Kaserne vorbei über die Panzerstraße. Sie ist weiträumig ausgeschildert.

Die Kanalarbeiten der Gemeinde sind der Grund, warum das Regierungspräsidium bei der Sanierung der L508 vor einigen Wochen den Streckenabschnitt vom Ortseingang bis zur Einmündung in die Eichendorffstraße ausgespart hatte. Bauamtsleiter Daniel Emmenecker hatte die Planer damals vorgewarnt, dass die Gemeinde die Fahrbahn am Kreisel aufreißen muss. Für die ausstehende Deckensanierung gibt es noch keinen festen Termin, weil es laut Emmenecker an Baumaterialien fehlt. Aller Voraussicht nach muss der Abschnitt vom Autohaus Richter bis zum Ortsschild also in den Sommerferien noch einmal für dann rund eineinhalb Wochen gesperrt werden.

Auch interessant
Lohplatz Buchen: Bau des Mehrfamilienhauses hat begonnen
Neckar-Odenwald-Kreis: Wie die Frankenbahn attraktiver werden könnte
Buchen: Im Herzen der Stadt wird neuer Wohnraum geschaffen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.