Unendliche Geschichte?

Treppe am Bahnhof Buchen bleibt weiter gesperrt

Seit fast einem Jahr ist die Treppe nun gesperrt. Auf RNZ-Nachfrage gab es vonseiten der Bahn nun einen neuen Termin.

08.07.2024 UPDATE: 08.07.2024 16:30 Uhr 33 Sekunden
Foto: Rüdiger Busch

Buchen. (rüb) Wird aus dem Schildbürgerstreich nun eine unendliche Geschichte? Der Eindruck drängt sich beim Blick auf die seit fast einem Jahr gesperrte Treppe am Buchener Bahnhof förmlich auf.

Im Spätsommer 2023 hatte die RNZ erstmals darüber berichtet, dass die Treppe vom Bahnhof Richtung Stadthalle und Schützenstraße "aufgrund behördlicher Anordnung" gesperrt ist.

Der Grund: Da die Treppe nicht nur von Bahnreisenden genutzt werden kann, sondern von allen Fußgängern, sind am Bahnübergang andere Sicherheitsvorkehrungen nötig als für sogenannte "Reisendenübergänge".

Deshalb muss der Übergang mit Andreaskreuzen beschildert werden, um Passanten stärker als bisher auf die Gleise aufmerksam zu machen.

Nach der Berichterstattung griffen zahlreiche Zeitungen und Fernsehsendungen das Thema auf und glossierten den "Treppenwitz" als "realen Irrsinn". Baubeginn sollte eigentlich im Frühjahr sein. Auf Nachfrage teilte ein Bahnsprecher der RNZ nun mit, dass es im Oktober losgehen soll. 

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.