Plus Neue S-Bahn Mireo

Der dunkle Schlund soll Kilometer fressen

Design der neuen Züge vorgestellt - Zum Fahrplanwechsel in den Regelbetrieb

25.09.2018 UPDATE: 26.09.2018 11:30 Uhr 1 Minute, 33 Sekunden

Noch nicht in echt, sondern als Foto präsentierten die Verantwortlichen die neuen S-Bahnen (v.l.): Frank Klingenhöfer (DB Regio Mitte), Volker M. Heepen (Geschäftsführer der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg), Landrat Fritz Brechtel, Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht und Markus Frank, Kaufmännischer Leiter des Zugherstellers Siemens Mobility. Foto: Gerold

Von Harald Berlinghof

Rhein-Neckar. Optisch haben sie etwas von einer Raupe, die neuen S-Bahn-Züge, die ab Dezember 2020 auf den Strecken der 2. Ausbaustufe der S-Bahn Rhein-Neckar verkehren sollen. Ihr windschnittig ausgeformter Kopf besitzt unter den "Bösen-Blick-Scheinwerfern" einen dunklen Schlund.

Naja, sie sollen ja auch Kilometer fressen. Ansonsten ist der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.