Mannheim

Neuer Direktor des Technoseums will Digitalisierung vorantreiben

Andreas Gundelwein will neue Impulse geben und die Digitalisierung voranbringen.

05.08.2022 UPDATE: 05.08.2022 15:50 Uhr 36 Sekunden
Blick auf den Haupteingang des Technoseums. Foto: Uwe Anspach / dpa

Mannheim. (dpa) Der künftige Direktor des Mannheimer Technoseums, Andreas Gundelwein, will die Digitalisierung des renommierten Museums vorantreiben. Er freue sich auf die Arbeit an einem etablierten Haus mit Tradition und darauf, neue Impulse geben zu können, sagte der 56-Jährige am Freitag.

Baden-Württembergs Kunststaatsseketärin Petra Olschowski betonte, der Historiker und Geologe bringe durch seine vielfältigen Erfahrungen in Museen und anderen Kultur- und Forschungseinrichtungen die besten Voraussetzungen mit, eines der großen Technikmuseen in Deutschland zu führen. Die Grünen-Politikerin leitete die Findungskommission, die sich für Gundelwein ausgesprochen hatte.

Seit 2014 ist Gundelwein am Deutschen Museum in München für die Ausstellungen, Sammlungen und die Bildungsarbeit zuständig sowie Mitglied der Museumsleitung. Er folgt am 1. Januar 2023 Hartwig Lüdtke nach, der nach 16 Jahren im Technoseum Ende September dieses Jahres in den Ruhestand geht.

Auch interessant
Museumsschiff Mannheim: Finanzierung fast gesichert
Nationaltheater Mannheim: Für die Sanierung werden Fußball- und Theater-Spielpläne abgestimmt
Museumstag Mannheim: Von den Neckarsueben zum Benzmobil

Das Landesmuseum für Technik und Arbeit – Technoseum – zeigt auf sechs Ebenen und rund 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche den technischen und sozialen Wandel vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.