Plus

Schöner Scheitern in Berlin

Berlin (dpa) - Sie landete bei Google unter den Shitstorm-Opfern weit oben. Julia Schramm hatte es mit Mitte 20 in den Bundesvorstand der Piratenpartei geschafft. Und sie ging richtig baden.

16.01.2015 UPDATE: 16.01.2015 14:06 Uhr 2 Minuten, 11 Sekunden
Fuck Up Night
Schokoladenladen-Pionier Holger in't Veld spricht im Rainmaking Loft in Berlin. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Sie landete bei Google unter den Shitstorm-Opfern weit oben. Julia Schramm hatte es mit Mitte 20 in den Bundesvorstand der Piratenpartei geschafft. Und sie ging richtig baden.

Bei der "Fuck Up Night" in Berlin erzählt die 29-Jährige von ihrer Zeit bei den Piraten, als sie auf einmal "Spitzenpolitikerin" war und ihr der Rummel über den Kopf wuchs. Nach dem Rücktritt: "ein

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?