Plus Microsoft-Konkurrent

Messenger Slack will auch in Deutschland durchstarten

Besonders bei Start-ups erfreut sich der Messenger Slack einer großen Beliebtheit. Nun nimmt das kalifornische Unternehmen auch Kunden ins Visier, die bislang vor allem mit klassischer Büro-Software arbeiten. Und in Deutschland spielt der Datenschutz eine große Rolle.

30.09.2017 UPDATE: 30.09.2017 09:23 Uhr 1 Minute, 36 Sekunden
Stewart Butterfield
«Wir hören von unseren Kunden immer wieder den Wunsch, dass die Daten hierzulande gespeichert werden sollen. Wir bereiten deshalb auch eine Option vor, dass europäische Slack-Kunden sich für ein Hosting der Daten in Europa entscheiden können», sagt Stewart Butterfield. Foto: Slack Technologies inc./dpa

San Francisco (dpa) - Der Microsoft-Wettbewerber Slack will stärker in Deutschland Fuß fassen. Dazu werde man den Kunden auch eine Speicherung der Daten außerhalb der USA anbieten, kündigte Slack-Chef Stewart Butterfield in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur an.

"Wir hören von unseren Kunden immer wieder den Wunsch, dass die Daten hierzulande gespeichert werden sollen. Wir

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?