Plus Kriminalität

Darknet-Marktplatz abgeschaltet - Geldwäsche-Verdacht

Das Geschäft mit geklauten Daten, Dokumenten und Betäubungsmitteln florierte über den illegalen "Hydra Market" seit mehr als sieben Jahren. Nun wurde die russischsprachige Plattform abgeschaltet.

05.04.2022 UPDATE: 05.04.2022 10:58 Uhr 1 Minute, 37 Sekunden
Darknet
«Hydra Market» soll der weltweit größte illegale Marktplatz im Darknet gewesen sein.

Wiesbaden (dpa) - Drogen, Geldwäsche, gestohlene Daten: Der weltweit größte illegale Marktplatz im Darknet ist von deutschen Behörden abgeschaltet worden.

Es seien Server in Deutschland und Bitcoins im Gesamtwert von 23 Millionen Euro sichergestellt worden, teilten das Bundeskriminalamt (BKA) und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag mit. Ermittelt werde gegen bislang

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?