Plus Therapie gegen Migräne

Medikamente sind nur ein Baustein

Neue Migräne-Mittel werden oft nicht bedarfsgerecht eingesetzt

19.08.2020 UPDATE: 24.08.2020 06:00 Uhr 1 Minute, 36 Sekunden
Einseitig, plötzlich und massiv: Migräne ist für die Betroffenen oft eine große Belastung. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Von Anja Sokolow

Spezielle Antikörper-Medikamente gegen Migräne werden laut Techniker Krankenkasse (TK) immer häufiger, aber nicht immer bedarfsgerecht eingesetzt. Die neuen, vergleichsweise teuren Mittel hätten nur dann einen Zusatznutzen, wenn keine der sechs verfügbaren Vortherapien wirke, heißt es von der TK, die dieser Tage in Berlin ihren Kopfschmerz-Report

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?