Plus Neuausrichtung im Kerngeschäft

Siemens will Ausgliederung der Kraftwerksparte

Neuausrichtung im Kerngeschäft bei Siemens: Der Konzern trennt sich von der schwächelnden Kraftwerksparte und will sie als eigenständiges Unternehmen an die Börse bringen. Der Schritt ist riskant, seine Folgen für die Mitarbeiter völlig offen.

07.05.2019 UPDATE: 07.05.2019 18:08 Uhr 2 Minuten, 18 Sekunden
Kraftwerkssparte von Siemens
Eine Frau betrachtet einen Generatorständer im Siemens-Generatorenwerk in Erfurt. Foto: Martin Schutt

München (dpa) - Befreiungsschlag im kriselnden Kraftwerkgeschäft? Einen Tag bevor Siemens seinen Analysten auf dem Kapitalmarkttag Rede und Antwort steht, verkündete der Konzern eine weitere wesentliche Veränderung im Kerngeschäft.

Siemens-Chef Joe Kaeser will die Sparte ausgliedern und bis September kommenden Jahres an die Börse bringen. Fortan konzentrieren sich die Münchner im Kern

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?