Plus Kosmetik

Weniger Nachfrage nach Make-up in Corona-Krise

Viele Leute sparen gerade beim Make-up. Im Homeoffice und unter der Schutzmaske sieht es keiner. Und schöne Dinge zu kaufen, macht zurzeit auch keinen Spaß. Die Branche bekommt das deutlich zu spüren.

01.06.2020 UPDATE: 01.06.2020 09:33 Uhr 1 Minute, 53 Sekunden
Weniger Nachfrage nach Make-up
Viele Verbraucher sparen gerade beim Make-up. Foto: Bernd Thissen/dpa

Heroldsberg (dpa) - Die letzten Wochen haben die meisten Menschen vor allem zu Hause verbracht: Zum Arbeiten ging's ins Homeoffice, Treffen mit Freunden, Kinoabende und Barbesuche waren gestrichen. Wozu sich also schminken?

Das haben sich offensichtlich viele Leute gedacht, denn die Nachfrage nach Make-up ist in der Corona-Krise spürbar zurückgegangen. Zwar kehrt die Normalität langsam

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?