Plus Investition trotz Krise

Lufthansa kauft je fünf Jets von Boeing und Airbus

Die ersten Exemplare sollen schon im kommenden Winter für die Lufthansa fliegen. Die Investition steht nach Unternehmensangaben im Einklang mit dem Rettungspaket in der Coronakrise.

03.05.2021 UPDATE: 03.05.2021 20:08 Uhr 42 Sekunden
Lufthansa
Die Lufthansa investiert trotz ihrer schwierigen Lage in der Corona-Krise in neue Langstreckenjets. Foto: Andreas Arnold/dpa/Symbolbild

Frankfurt/Toulouse/Chicago (dpa) - Die Lufthansa investiert trotz ihrer schwierigen Lage in der Corona-Krise in neue Langstreckenjets von Airbus und Boeing.

Der Vorstand habe den Kauf von fünf Airbus A350 und fünf Boeing 787 "Dreamliner" beschlossen, teilte das im MDax gelistete Unternehmen in Frankfurt mit. Der Aufsichtsrat habe dem Vorhaben zugestimmt. Die neuen Maschinen sollen bei

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?