Plus Historisches Tief

Corona treibt Bier-Absatz in den Keller

Noch nie haben die Deutschen so wenig Bier getrunken, wie im vergangenen Jahr. Die Brauereien und Bierlager setzten 2020 mit 8,7 Milliarden Litern 5,5 Prozent weniger ab als im Jahr 2019. Das ist ein historisch niedriges Maß.

01.02.2021 UPDATE: 01.02.2021 08:48 Uhr 2 Minuten, 30 Sekunden
Bier-Absatz in Deutschland
Ein Glas Bier steht in einer Kneipe im Berliner Bezirk Wilmersdorf im Thekenbereich. Foto: Christoph Soeder/dpa

Wiesbaden/Berlin (dpa) - Die Corona-Krise setzt den Brauereien in Deutschland heftig zu.

Im vergangenen Jahr sank ihr Bier-Absatz wegen der Feierverbote und der monatelang geschlossenen Gastronomie auf den historisch niedrigen Wert von 8,7 Milliarden Liter, wie das Statistische Bundesamt berichtete.

Doch der mengenmäßige Rückgang um 5,5 Prozent zum Vorjahr zeige die dramatische

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?