Plus EU will Vergeltung

Trump riskiert mit Stahl-Zöllen Handelskrieg

Eine Entscheidung, so hart wie Stahl: Präsident Donald Trump kündigt Strafzölle für Stahl- und Aluminiumimporte an. Damit zieht er seine "America-First"-Politik beim Welthandel weiter konsequent durch. Die EU droht umgehend Gegenmaßnahmen an.

01.03.2018 UPDATE: 01.03.2018 18:48 Uhr 3 Minuten, 8 Sekunden
Aluminium
China, Suixi: Ein Arbeiter platziert in einer Fabrik in der Provinz Anhui mithilfe eines Krans eine Rolle Aluminium in einer Lagerhalle. Foto: CHINATOPIX/AP/Illustration

Washington/Brüssel (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit seiner Ankündigung von umfassenden Einfuhrzöllen für Stahlimporte die Tür zu einem Handelskrieg geöffnet. Trump kündigte am Donnerstag an, auf Stahlimporte künftig einen pauschalen Zoll von 25 Prozent erheben zu wollen.

Die EU reagierte prompt und kündigte umgehend Vergeltungsmaßnahmen an. "Wir werden nicht tatenlos zusehen,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?